„Durch das Bündnis mit der Gottesmutter bin ich nie allein!“

uh_4x3

Diese Erfahrung nimmt eine Teilnehmerin aus dem Online-Kurs „Liebesbündnis“ mit. Für sie und zehn weitere Personen war der Kurs eine echte Bereicherung. „Ich kann ja alles zum Geschenk machen“, äußert Frau B. aus der Diözese Limburg und erinnert an den Krug im Heiligtum, der für sie einen ganz neuen Stellenwert bekommen hat.

Es war bereits der vierte Online-Kurs, den das Projekt Pilgerheiligtum und die Pilgerzentrale in Schönstatt zum Thema Liebesbündnis angeboten haben.

Kurz nach dem Beginn der Corona-Zeit stand in einer Team-Besprechung die Frage im Raum, wie über das Liebesbündnis informiert werden könnte, wenn keine Pilger nach Schönstatt kommen können. Dann entstand der Online-Kurs mit drei Themenabenden, die inhaltlich Aufschluss geben über das Liebesbündnis.

Da der Kurs ganz offen ist, treffen sich dazu Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland. Manche gehören schon länger zur Schönstatt-Bewegung, andere sind ganz neu dabei oder sind einfach interessiert, nachdem sie irgendwo die Einladung entdeckt haben.

Sr. M. Stella aus Wilhelmshaven an der Nordsee hatte in ihren Pilgerkreisen und über die Pfarrnachrichten über den Kurs informiert und im Pfarrsaal die Zuschaltung über Beamer eingerichtet. Dadurch war es auch älteren Menschen möglich, an den drei Abenden teilzunehmen.

Frau M. aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart – sie gehört zum Institut der Schönstatt-Familien –, interessierte sich dafür, wie sie in den sieben Pilgerkreisen in ihrem Ort das Liebesbündnis bekannt machen kann.

Frau M. aus Vallendar hat den Flyer mit der Einladung entdeckt. Bei ihrem ehrenamtlichen Einsatz im Projekt Pilgerheiligtum äußert sie ihr Interesse und lässt sich auf die Teilnehmerliste schreiben.

Die drei Kurs-Abende sind mit Impulsen und Austausch gestaltet. Inhaltlich geht es um die Entstehungsgeschichte Schönstatts, das Urheiligtum und den Gründer, Pater Josef Kentenich. Informiert wird über das Liebesbündnis, die „Beiträge zum Gnadenkapital“, das Bündnisbuch und vor allem darüber, wie man mit Maria den Glauben leben kann. Oft ergibt sich ein angeregtes Gespräch und die Teilnehmer und Teilnehmerinnen nutzen die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen. Beim zweiten Kursabend geht es im Einstieg darum, sich die Herausforderungen in den verschiedenen Lebensbereichen bewusst zu machen. Darauf möchte das Liebesbündnis Antwort geben. „Machen wir die Sorgen und Schwierigkeiten doch zur Chefsache!“ so Frau M. im Blick auf unser Vertrauen zu Gott und zur Gottesmutter.

Die Webcam im Urheiligtum unterstützt die Verbundenheit mit Gott und der Gottesmutter. Der Gnadenort wird lebendig erfahrbar. Am Ende der Videokonferenz bringen wir im Schlussgebet unser Leben ins Heiligtum zur Gottesmutter.

„Für Maria ist alles kostbar. Da hat ja alles seinen Platz.“ Diese Erkenntnis nimmt Frau B. nach den drei Abenden mit. Für sie ist das Gnadenkapital neu in den Blick gekommen. Frau M. „hat begeistert, wie die Jungen aus dem Studienheim die Beiträge ins Gnadenkapital konkret in den Alltag umgesetzt haben. Es liegt also an mir, wie ich meinen Alltag sehe und lebe. Anschaulich wird das für mich z. B. beim Treppe-Putzen im dreistöckigen Haus.“

„Herzlichen Dank für die guten Gedankenanstöße, sie haben mir viel gebracht“, schreibt Frau V. in einer E-Mail. Für die sieben Pilgerkreise in der Gemeinde von Frau M. gibt es schon die ersten Planungen für eine Abendveranstaltung. Dankbar schreibt sie: „Vergelts Gott für die gelungenen LB-Info-Abende“.

Der Online-Kurs ist eine Möglichkeit, das Liebesbündnis kennenzulernen. Ob und in welcher Weise die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Liebesbündnis schließen, wird nach dem Kurs nicht erfragt.

Innerhalb eines Jahres haben sich schon einige der Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das Liebesbündnis entschieden und es auf ihre Weise mit der Gottesmutter geschlossen: z. B. als Familie bei der Bündnisfeier am 18. Oktober im Urheiligtum, als alleinerziehende Mutter vor dem MTA-Bild oder als Ärztin mit vielen Gästen im Rahmen einer heiligen Messe im Urheiligtum.

Interessierte für den Online-Kurs Liebesbündnis können sich in der Pilgerzentrale oder im Projekt Pilgerheiligtum in Schönstatt melden. Ein neuer Kurs beginnt am 11. November. Weitere Folge-Termine, die zu diesem Kurs gehören, sind: 25. November und 2. Dezember 2021, jeweils 19:30 Uhr. 
(www.wallfahrt-schoenstatt.de oder www.pilgerheiligtum.de)