Mitmachen

Mitmachen beim Projekt Pilgerheiligtum

Wie geht es konkret?

Ein Pilgerkreis

wird gebildet mit etwa sieben bis zehn Familien oder Einzelpersonen, die bereit sind, jeden Monat das Pilgerheiligtum für ein paar Tage aufzunehmen und weiterzugeben.

Eine Begleitperson

(jemand aus dem Pilgerkreis) übernimmt jeweils für ein Jahr die Aufgabe des Ansprechpartners und koordiniert den Pilgerweg.

Neue Teilnehmer

können jederzeit in den Kreis integriert werden oder Teilnehmende können auch aufhören.

Das Einverständnis des zuständigen Ortspfarrers

ist für den Beginn der Initiative erforderlich.

Finanzielle Verpflichtungen

entstehen keine. Die Initiative finanziert sich durch Spenden und durch den Pilgerheiligtums-Shop.

Weitere Informationen

Mitmachen bei einem bestehenden Pilgerkreis oder selbst einen Kreis mit 7-10 Personen/Familien zusammenstellen. Weitersagen von Mund zu Mund. Flyer anfordern und verteilen. Weiteres mit dem Sekretariat besprechen.

Zusätzlich zu dem allgemeinen Familien-Pilgerheiligtum gibt es folgende Varianten:

Das Besuchsdienst-Pilgerheiligtum wird in keinem festen Kreis weitergegeben, sondern die Begleitperson besucht damit alleinstehende, ausgegrenzte, kranke, alte oder sterbende Menschen.

Besuchdienst Pilgerheiligtum

Das Pilgerheiligtum für junge Leute wird in Kindergärten, Schulen, begleitend zur Erstkommunion, bei (Ministranten-)Gruppen entsprechend der jeweiligen Situation eingesetzt.

Pilgerheiligtum für junge Leute

In Deutschland sind Pilgerheiligtümer bei Personen verschiedener Sprachgruppen unterwegs. Informationen über info@pilgerheiligtum.de

  • Mitbeten, dass sich viele (Herzens-)Türen öffnen.
  • Als Begleitperson einen Pilgerkreis beginnen und begleiten.
  • Das Projekt bekannt machen (z. B. bei Veranstaltungen vor Ort, durch einen Stand oder Plakate. Informationsmaterial kann kostenlos angefordert werden.
  • Ehrenamtlich mitarbeiten, z. B. Inspirationstreffen vor Ort anregen und organisieren; bei praktischen Arbeiten mithelfen (Absprache mit dem Sekretariat)
  • Durch Kreativität, z. B. Fotos und Erlebnisberichte schicken von der Begegnung mit der Pilgernden Gottesmutter, gute Ideen weitergeben usw.
  • Finanzielle Unterstützung zur Deckung der laufenden Kosten (Kopien, Porto …) oder für eine Pilgerheiligtums-„Ausrüstung“  (ca. 30 Euro für Tasche, Bild, Buch). Die Initiative finanziert sich nur durch Spenden und den Pilgerheiligtums Shop.

Bankverbindung: IBAN DE33 7509 0300 0000 0606 40  /  BIC GENODEF1M05

„Versuchen Sie, wo Sie Gelegenheit finden, ein Bote der Liebe zu sein.“