Pozzobon-Impuls 9

2BeitragsBild_Pozz9

Passend zur Karwoche lädt Günther Heilos ein, den Blick auf das Kreuz und auf den zu richten, der den Kreuzweg aus unüberbietbarer Liebe für uns ging.  „Am Kreuz unseres Herrn Jesus Christus scheiden sich die Geister, auf Golgotha und zu allen Zeiten“, schreibt er. Umkehr-Erlebnisse aus unserer Zeit zeigen, was die Kraft der Liebe Jesu bis heute vermag.

Diakon João Luiz Pozzobon, der Initiator der weltweiten Aktion der Pilgernden Gottesmutter von Schönstatt, war dem Kreuz und dem Gekreuzigten tief verbunden. Er erkannte ihn nicht zuletzt auch in den Armen und Ausgegrenzten. Deshalb sorgte er dafür, dass ein Kreuzweg in der von ihm gegründeten Armensiedlung „Vila Nobre“ (Dorf der edlen Liebe) errichtet wurde. Jeden Freitag lud er die Bewohner ein, mit ihm diesen Kreuzweg betend zu gehen.