„Pilgernde Gottesmutter“ per WhatsApp

840_560

„Wir senden an unsere WhatsApp-Gruppen das Bild der Gottesmutter mit dem Hinweis: ‚Wir beten für euch!‘“ – Das war der Anstoß. Jetzt ist SIE auf diese Weise unterwegs, schneller und großräumiger als je zuvor. In der Corona-Zeit kann das Pilgerheiligtum problemlos auf diese Weise weitergegeben werden. Das ersetzt natürlich nicht den realen „Besuch“, das tut auch kein Chat. Aber auf diese Weise wird die Verbindung gehalten und weiter gepflegt, bis es wieder möglich ist, sich face-to-face zu sehen. Auf dem digitalen Weg, der sich durch die äußeren Umstände plötzlich so drängend in den Vordergrund geschoben hat, bewahrheitet sich ein altes Sprichwort:

„Ist die Not groß, kommen die Kinder zur Mutter, um Hilfe zu finden. Ist die Not übergroß, eilt die Mutter zu den Kindern.“

Wenn Sie jeweils zum Sonntag eine WhatsApp mit dem Bild der Pilgernden Gottesmutter und mit einem Mut-mach-Wort erhalten möchten, so geht es:

  1. Speichern Sie im Adressbuch Ihres Handy die Mobilnummer vom Projekt Pilgerheiligtum: (+49) 1522 781 4242
  2. Senden Sie an diese Nummer durch WhatsApp eine Nachricht mit dem Inhalt: „Ich bete für dich!“ – Damit werden Sie in die Broadcast-Liste vom Projekt Pilgerheiligtum aufgenommen und erhalten zukünftig diese WhatsApp-Impulse.
  3. Möchten Sie keine Bilder mehr erhalten, senden Sie an diese Nummer durch WhatsApp die Nachricht: „STOP“ – Damit werden Sie aus der WhatsApp-Liste genommen.

Entsprechend der Datenschutzbestimmungen wird Ihre Handy-Nummer nur zu diesem Zweck benutzt und nicht an andere weitergegeben.

Sie sind eingeladen, das Impuls-Bild an Ihren Pilgerkreis per WhatsApp weiterzugeben. Wer möchte, kann ihn auch ausgedruckt verteilen. Hier sehen Sie die bisher verschickten Impuls-Bilder.