Neuanfang für Brechen-Werschau

DSC00873

Christkönigssonntag 2019. Eine kleine Gruppe ist im Urheiligtum versammelt. Gemeinsam mit den Personen, die gerade Anbetung halten, begrüßen sie Christus im geöffneten Tabernakel. Und dann erfüllt sich ein lang gehegter Wunsch von Frau Maria Jung: Ein Pilgerheiligtum für Brechen-Werschau wird ausgesendet.

Das ist ein Neuanfang. Denn um die Jahrtausendwende gab es schon einmal ein Pilgerheiligtum in ihrer Gemeinde. Dieser Kreis hatte sich nach einigen Jahren aufgelöst. Jetzt aber hat Frau Jung neun Teilnehmer gefunden, die gerne von der Pilgernden Gottesmutter besucht werden möchten. Vielleicht werden es noch mehr?

Am dritten Advent wird Pfarrer Ernst-Martin Benner dieses Pilgerheiligtum im Sonntagsgottesdienst der Gemeinde Brechen-Werschau feierlich aussenden.

Jetzt, am Christkönigssonntag, lässt es sich Frau Jung nicht nehmen, zum Grab von Pater Kentenich in der Anbetungskirche auf Berg Schönstatt zu fahren. Ihm bringt sie ihren Dank und ihre Bitte: Er soll mit seinem Segen die Wege der Pilgernden Gottesmutter in Brechen-Werschau und die Menschen, die sie aufnehmen, begleiten.