Feierlicher Maischluss mit Rosenprozession

P1050917

Sonntag 30.05.2021 um 17:00 Uhr, beim Schönstatt-Heiligtum in Nittenau, Diözese Regensburg.

Das schöne Wetter machte es möglich, unter Beachtung der Corona-Bestimmungen einen sehr schönen Abschluss des Marienmonats Mai zu begehen. In großem Kreis saßen die 42 Teilnehmerinnen und Teilnehmer um das Schönstatt-Heiligtum in Nittenau. Stadtpfarrer Adolf Schöls feierte die heilige Messe, die musikalisch von einem jungen Mann der Schönstattjugend umrahmt wurde. Ein Höhepunkt war, als die Teilnehmer der Gottesmutter eine Rose zum Geschenk machen durften, verbunden mit ihrem persönlichen Dank, ihren Sorgen und Bitten.

Als ein heftiger Windstoß kam, wurde das große Pilgerheiligtum und auch einige kleine Pilgerbilder umgeworfen. – Die Stürme des Lebens können manchmal auch umwerfen. Deshalb ist es so gut zu wissen, dass die Muttergottes nicht nur den Kreuzweg Jesu mitgegangen ist, sondern auch in allen Lagen des Lebens mit uns geht.

Nach der Feierstunde gab es noch in Tüten verpackte Brezen mit einem Gruß von Hrn. Pater und – soweit es die Coronaregeln zuließen – ein gemütliches Beisammensein im kleinen Rahmen.

„Es war ein berührender Abend. Die Teilnehmer gingen mit Begeisterung wieder nach Hause“, erzählen Sonja und Karl Prem.