Segnung und Aussendung der Pilgernden Gottesmutter am Fest „Maria Lichtmess“

2022-02-Damagalski-Rechte gegeben3769-2

Anja Domagalski, engagiert beim Projekt Pilgerheiligtum in der Diözese Augsburg, erzählt vom Entstehen und der neuen Aussendung eines Pilgerkreises. Danke!

2. Februar 2022: Wir feiern das Fest „Maria Lichtmess“:

Die Muttergottes bringt 40 Tage nach dessen Geburt ihren Sohn in den Tempel, um ihn dem lieben Gott zu weihen. – Eine schöne Gelegenheit die Muttergottes und ihr Kind beim Gottesdienst in der Pfarrkirche an einen weiteren neuen Pilgerkreis auszusenden.

Er ist entstanden durch die Information und die Einladung zum Projekt Pilgerheiligtum im Weihnachts-Pfarrbrief.

Ein neuer Kreis hat sich daraufhin gebildet mit Familien und Einzelpersonen aus der Gemeinde, die nun jeden Monat für ein paar Tage Jesus und Maria im Pilgerheiligtum „als Gäste“ aufnehmen, beherbergen und dann weitergeben.
Beim feierlichen Gottesdienst zu Maria Lichtmess mit den Erstkommunionkinder und ihren Familien wurden nicht nur deren Kerzen und die Kerzen der Pfarrei gesegnet, sondern auch das neue und mehrere bereits wandernde Pilgerheiligtümer.

Anja Domagalski, Diözese Augsburg

Mehr finden Sie hier.