Rückmeldeversand 2021

DSC01384

„Hier ist sozusagen das Sekretariat der Gottesmutter“, äußert spontan Frau D. beim Einlegen der Briefe für den großen Rückmeldeversand. Alle zwei Jahre erfolgt per Brief die Rückfrage an alle deutschsprachigen Begleitpersonen der Kreise der Pilgernden Gottesmutter in Deutschland, ob die Teilnehmenden weiterhin den „Besuch von Jesus und Maria“ im Zeichen des Pilgerheiligtums empfangen möchten.

In diesen Tagen haben wieder viele Hände geholfen, über 5000 Briefe fertigzumachen.

Es war ein Kommen und Gehen von Helfern in den Räumen vom Projekt Pilgerheiligtum im Tagungszentrum Marienland. Ein Ehepaar hilft schon seit fast 20 Jahren beim Großversand, andere sind zum ersten Mal dabei und bringen beim Abschied zum Ausdruck: „Sie können sich gerne wieder melden, ich komme wieder!“ Von diesen verborgenen Beiträgen der Ehrenamtlichen und Helfern lebt das Projekt Pilgerheiligtum.

Während der Arbeit gibt es einen lebendigen Austausch über die aktuelle Zeitsituation und auch Sorgen und Nöte werden miteinander geteilt. Gerade beim Rückmeldeversand braucht es aber auch stille Zeiten, um mit Konzentration den Namen auf dem Briefumschlag und die dazu gehörende Liste des Pilgerkreises zu vergleichen. Die Helfenden haben einander gut im Blick, reichen an, wenn andern etwas fehlt, eine neue Postkiste gebraucht wird oder Material ausgeht.  

Es sind die kleinen Dinge, die den Helfenden Freude machen: z. B. brachte eine philippinische Frau eine leckere Torte mit, weil sie vor einigen Tagen einen runden Geburtstag hatte. Ein Geburtstagslied wird angestimmt und alle singen mit. 

„Mir ist, als ich hätte ich eine Reise durch Deutschland gemacht“ meint eine Frau beim Abschied und denkt an die vielen Gegenden Deutschlands, in denen die Pilgernde Gottesmutter unterwegs ist.

Mittlerweile sind alle Briefe versendet. Wie es weitergeht? Im Projekt Pilgerheiligtum in Schönstatt stehen schon Kisten bereit für die Listen, die die Begleitpersonen wieder zurückschicken. Das Team in Schönstatt freut sich auf viele Rückmeldungen!

Schw. M. Doriett Möllenkamp